#2 Aufbruch in den Norden

Frauen Power Graffito

In unserer zweiten Podcast Folge erzählen wir über die letzten Tage in Bogotá und unseren Start gen Norden. In diesem Blogeintrag kannst du dir zu den Erzählungen auch Bilder anschauen.

Route

Route

Von Bogotá (A) sind wir über Villa de Leyva (1) nach Sin Gil (B) gefahren. Du kannst dir auch die dynamische Karte anschauen, um die Route genauer nach zu vollziehen.

Bogotá

Graffiti Tour

Wir haben an der Bogotá Graffiti Tour teilgenommen. Die Hintergründe des ersten Bilds dieses Beitrags wurden uns während der Tour erklärt: eine weibliche Graffiti Künstlerin hat dieses geschaffen. Es zeigt eine Frau, die mit einer Steinschleuder einen Kometen gen Himmel schießt. Daneben sieht man viele weitere Kometen, die zeigen, dass sie nicht allein ist.

Graffito über Kokain

Auf dieses Bild gehen wir im Podcast ein. Es ist ein Wortspiel mit dem spanischen Wort Perico: Papagei, (Frühstücks-)Eier, Espresso mit Milch und eben Kokain (Koks).

Cumbia Graffito

Toquen Cumbia bzw. Spielt Cumbia. Cumbia ist eine Musikrichtung hier in Kolumbien. Diese zwei Playlists hören wir zur Zeit während der Fahrt:

Poloquemao Markt

Poloquemao Marktstand

Markt für Endkunden und Händler.

Exotische Früche

Unsere Ausbeute, die Lulu-Frucht ist unten links am Rand. Die leckere Passionsfrucht ist am Rand rechts mit Stil.

Museo del Oro

Museo del Oro Bogotá

Das Goldmuseum in Bogotá ist das größte in Kolumbien. Schön hier: fast alle Exponate haben auch englische Beschreibungen.

Villa de Leyva

Rencer Hostel

Unsere erste Nacht im Hubi haben wir im Garten des Rencer Hostel verbracht. Dort haben wir gleich ein nettes österreichisches Pärchen kennen gelernt, was uns gezeigt hat, dass 6 Monate gar nicht so lang sind: die beiden sind bereits fast ein Jahr unterwegs und bloggen darüber.

Plaza von Villa de Leyva

Am Mittwoch war auf dem Plaza von Villa de Leyva ein großes Fest und auch am nächsten Tag waren noch viele Stände aufgebaut.

Martin vor den Pozos Azules

Wanderung zu den Pozos Azules.

Pozos Azules aus der Luft

Mittag an den Pozos Azules.

San Gil

Hubi im La Pacha Hostel

Unser zweiter Camping Spot nahe San Gil im La Pacha Hostel. Besonders stolz sind wir auf das Sonnensegel. Hat nur eine Stunde gedauert es aufzubauen. Jetzt wissen wir, wie es geht.


Ihr könnt euch die Folge direkt hier, oder über eure Lieblings-Podcast-App anhören:

15.07.2019 podcast reise sudamerika2019 kolumbien

Kommentare